Über die stiftung st. franziskus heiligenbronn

Auf diesen Seiten informieren wir über die Stiftung in leichter Sprache.

Schwierige Wörter sind extra erklärt.

Leichte Sprache ist eine Hilfe, damit möglichst viele Menschen das Geschriebene verstehen können.

Leichte Sprache ist ein Beitrag zur Inklusion.

Die stiftung st. franziskus heiligenbronn ist eine kirchliche Stiftung.
Sie ist eine katholische Stiftung.
Die Stiftung kümmert sich um Menschen, die Hilfe brauchen.
Das ist auch Aufgabe vom Staat. Der Staat darf kontrollieren, was die Stiftung macht. Der Staat hilft der Stiftung auch. Zum Beispiel: er gibt der Stiftung Geld.

Die Stiftung kümmert sich um Menschen mit Sinnes-Behinderungen.

Das sind Menschen, die

  • nicht sehen oder schlecht sehen können.
  • nicht hören oder schlecht hören können.
  • nicht oder schlecht sehen und hören können.
  • noch weitere Behinderungen haben.

Die Stiftung kümmert sich auch um diese Menschen:

  • alte Menschen, die Pflege brauchen
  • Kinder und Jugendliche.

Die Stiftung wurde 1991 gegründet.

Die Stiftung hat Einrichtungen an 30 verschiedenen Orten.

In der Stiftung werden 6.000 Menschen betreut.

In der Stiftung arbeiten 2.270 Mitarbeitende.

Unser Leitbild

In einem Leit-Bild stehen wichtige Grund-Sätze und Werte.

Das Leit-Bild sagt uns, wie wir in unseren Einrichtungen leben, lernen und arbeiten sollen.

Anmerkung

Diesen Text und die anderen Texte in leichter Sprache hat eine Arbeits-Gemeinschaft aus Menschen mit und ohne Behinderung in Heiligenbronn geschrieben.

Die Arbeits-Gemeinschaft trifft sich regelmäßig.

Sie überträgt verschiedene Texte in leichte Sprache, damit sie von allen verstanden werden.

Die Arbeits-Gemeinschaft hat zum Beispiel auch die Umweltpolitik der Stiftung in leichte Sprache übertragen.