Archiv der Stiftung St. Franziskus

Das Stiftungs-Archiv versucht auf fachlich-wissenschaftlicher Grundlage, die Vergangenheit des Klosters Heiligenbronn und der Stiftung St. Franziskus anhand vorhandener Akten zu dokumentieren. Dem Archiv steht das Schriftgut aus dem Kloster, den Dienststellen und Einrichtungen von über 30 Standorten in Baden-Württemberg zur Verfügung. Aufgebaut wird es seit Ende 2018 von Ewald Graf (zuvor Leiter des Referats Kommunikation und Mitbegleiter einiger geschichtlicher Projekte und Publikationen).


Historische Unterlagen

Seit 1860

Manche der Einrichtungen bestanden schon zu Klosterzeiten. So wurde 1860 das erste gehörlose Kind aufgenommen, 1868 das erste blinde. Seit dem Gründungsjahr des Franziskanerinnenklosters Heiligenbronn 1857 wurden Mädchen, später auch Jungen aufgenommen, die nicht in ihrer Familie betreut werden konnten. Sie erhielten Schulbildung und später auch Berufsausbildung. Auch diese historischen Unterlagen aus den Schulen und Heimen des Klosters gehören zum Bestand des Stiftungsarchivs.

Das Archiv der Stiftung steht daher auch für Nachfragen und Recherchen zur Heimkinderzeit oder zur Zeit des Nationalsozialismus zur Verfügung. Ehemalige Schüler und betreute Menschen haben ein Anrecht, ihre persönlichen Unterlagen einzusehen. Zu den Einrichtungen aus der Kloster-Trägerschaft gehörten: Mädchenheim St. Franziskus Heiligenbronn, Knabenheim St. Antonius Salzstetten-Heiligenbronn, Gehörlosenschule Heiligenbronn, Blindenschule Heiligenbronn, Blindenschule Baindt, Kinderheim St. Josef Baindt.

Zu den Schwerpunkten des bisher erschlossenen Schriftguts gehören unter anderem:

  • Publikationen der Stiftung und ihrer Einrichtungen
  • Konzepte und Grundsatzpapiere der Stiftung und ihrer Aufgabenfelder
  • Ortsgeschichte von Heiligenbronn

Recherche-
Möglichkeiten

Anfragen stellen und Besuche vereinbaren

Für die Recherche in den archvierten Unterlagen sind Schutzfristen entsprechend der Kirchlichen Archivordnung (KAO) zu beachten. So kann in die meisten Unterlagen erst nach Ablauf von 40 Jahren bzw. 120 Jahre nach Geburt Einsicht genommen werden – außer von den Betroffenen selbst oder von deren Bevollmächtigten. Im Kontakt mit dem Archiv wird das jeweils geklärt.

Vor der Benutzung des Archivs sollten Sie sich mit der Nutzungsordnung vertraut machen:

Nutzungsordnung 

Besuche im Archiv können telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. Recherchen können auch direkt in den freigegebenen Beständen der Archivdatenbank durchgeführt werden. Eine kleine Archivbibliothek mit Literatur zu Ort und Kloster Heiligenbronn, Stiftung St. Franziskus und den Fachgebieten steht zur Verfügung.

Das Stiftungsarchiv ist untergebracht im Erdgeschoss des Hauses St. Raphael – die ehemalige Berufsschule und früherer Kindergarten am Eingang zum Klostergelände in Heiligenbronn.


Ewald Graf
Archivbeauftragter