Lebendig sein, lebendig bleiben, lebendig werden: unser Leitbild

Das Leitbild der Stiftung St. Franziskus unterstützt uns in unserer täglichen Arbeit und zeigt Ihnen, welchen hohen Anspruch wir dabei verfolgen. Es enthält die Grundsätze, die uns für das Leben, Lernen und Arbeiten in unseren Einrichtungen sowie bei unseren ambulanten Diensten wichtig sind. Dabei verbinden wir Tradition mit heutigen und zukünftigen Lebens- und Arbeitssituationen – das eröffnet uns die Möglichkeit, immer wieder innovative Entwicklungen einfließen zu lassen.

 

Laden Sie sich hier unser Leitbild als PDF herunter und erfahren Sie mehr über unsere Vorstellung von Leistungsstärke für Menschen:
 


Eine spannende
Entstehungsgeschichte

Der gemeinsame Weg zum neuen Leitbild

Nach Gründung der Stiftung St. Franziskus im Jahre 1991 und der Übernahme der ersten Einrichtungen 1993 gehörte auch der Aufbau eines eigenen Selbstverständnisses zu den zentralen Aufgaben. Deshalb haben wir eine Projektgruppe ins Leben gerufen, die ein neues Stiftungs-Leitbild ausarbeiten sollte.

In intensiven Beratungen und mit zahlreichen Workshop-Veranstaltungen an allen Standorten hat die gemischt zusammengesetzte Leitbildprojektgruppe mehrere Entwürfe ausgearbeitet und schließlich das neue Leitbild entwickelt. im Dezember 1998 wurde dieses vom Stiftungsrat verabschiedet und 1999 schließlich der gesamten Belegschaft vorgestellt.

Von Beginn an war klar, dass es ein gelebtes Leitbild sein sollte – und kein Papier für die Schublade. Aus diesem Grund arbeitete die Projektgruppe weiter daran und gab immer wieder Anstöße, die dazu beitrugen, das Leitbild in der Stiftung lebendig werden zu lassen. In vielbeachteten Kommentaren konkretisierte sie die einzelnen Themenfelder – beispielsweise hinsichtlich Ehrenamt, Glaubwürdigkeit, Kirchlichkeit, Wirtschaftlichkeit oder Vorschlagswesen.

Das Engagement hat sich ausgezahlt und davon profitieren nun alle Menschen, die mit der Stiftung zu tun haben. Ein Beispiel ist sicherlich das Verbesserungswesen, bei dem Vorschläge prämiert werden, die zu einer höheren Lebens- und Betreuungsqualität beitragen. Ein Ende gibt es übrigens nicht: Wir arbeiten kontinuierlich daran, das Leitbild zu verbessern, moderne Einflüsse zu integrieren und so die Stiftung weiterzuentwickeln.