Stationäres Wohnen


Neue Perspektiven

Mehr als nur wohnen …

Die Wohngruppen des stationären Wohnens der Stiftung St. Franziskus bieten Kindern und Jugendlichen aus zerrütteten Familien oder ohne Familienanschluss mehr als nur eine Unterbringung sowie pädagogische Betreuung. Die Begleitung und das Zusammenleben auf der familienergänzenden Wohngruppe ermöglichen auch neue schulische, berufliche und persönliche Perspektiven für die eigene Zukunft. Unsere Team betreuten die Kinder und Jugendlichen nach dem Bezugserzieherprinzip: Jedem Kind beziehungsweise jedem Jugendlichen wird ein persönlicher Bezugserziehender zur Seite gestellt.

Die Selbstständigkeit, Verlässlichkeit und Kooperationsbereitschaft der jungen Menschen wird gefördert. Sie benötigen in der Auseinandersetzung mit ihrer neuen Situation Beratung, Unterstützung und Begleitung. Wir unterstützen sie darin, schulische Angebote anzunehmen, eine Ausbildung anzustreben oder bei Bedarf ihre deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern. 

Hinweis: Nicht aufgenommen werden können grundsätzlich junge Menschen, die eine psychische Erkrankung haben oder akut suizidgefährdet sind sowie junge Menschen, bei denen sich eine Drogen- oder Alkoholproblematik zeigt oder die eine hohe Gewaltbereitschaft aufweisen.



Diana Schlageter
Bereichsleiterin stationäre Hilfen
Kinder- und Familienzentrum VS
Tulastraße 8
78052 Villingen-Schwenningen
Martin Bantle
Bereichsleiter stationäre Hilfen