Aufsuchende Familientherapie

der Stiftung St. Franziskus

Die aufsuchende Familientherapie findet im Lebensumfeld der Familien und Lebensgemeinschaften statt. Im Verlauf der partnerschaftlichen Unterstützung mit unseren Leistungen können auch andere Orte hilfreich sein. Jederzeit steht der Therapiebedarf der Familien im Mittelpunkt: Hierfür berücksichtigen wir die individuellen Familiendynamiken, die Beziehungsgestaltung aller Familienmitglieder sowie den sozio-kulturellen Kontext der Familie.


Hilfe, die nach
Hause kommt

Leistungen für Sie und bei Ihnen

Das Leistungsangebot der Stiftung bezieht sich auf das System der Familie oder Lebensgemeinschaft, die im Unterstützungsplan festgelegt ist. Sie findet in den ersten sechs Wochen einmal wöchentlich statt. Danach erfolgt der Einsatz im 14-tägigen Rhythmus und richtet sich nach den Notwendigkeiten, individuellen Bedürfnissen und Problemstellungen in der Familie.

Die Termine finden in der Regel in Co-Therapie statt. Dies ermöglicht ein reflektiertes und fachliches Vorgehen im System der Familie. Beim Einsatz der unterschiedlichen Methoden ist die Arbeit im Tandem unabdingbar, um Übertragungen zu vermeiden und gegebenenfalls aufzudecken. Wir versuchen jederzeit, geschlechtergemischte Tandems anzubieten.



Susanne Sättele
Bereichsleiterin
Kinder und Familienzentrum Villingen-Schwenningen
Tulastr. 8
78052 Villingen-Schwenningen
Elke Hakenjos
Fachleitung
Kinder und Familienzentrum Villingen-Schwenningen
Tulastr. 8
78052 Villingen-Schwenningen