Grund-, Werkreal- und Förderschule | SBBZ Sehen | Heiligenbronn

Leistungen für Menschen mit Behinderung

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat, Förderschwerpunkt Sehen
Kloster 2
78713 Schramberg-Heiligenbronn

Profil

Die Schule ist Teil des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ) Sehen in Heiligenbronn. Wir sind speziell auf die besonderen Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern mit Blindheit und Sehbehinderung eingestellt. Die Kinder und Jugendlichen profitieren bei uns während ihrer gesamten Schulzeit von individueller Lern- und Entwicklungsbegleitung.


Leistungen für Ihr Kind

Räumlichkeiten und Ausstattung

  • blinden- und sehbehindertenspezifische Gestaltung von Räumen und Arbeitsplätzen (Beleuchtung, höhen- und neigungsverstellbare Tische, Leitlinien, Kontraste ...)
  • blindenspezifische Unterrichtsmaterialien und Hilfsmittel, Punktschriftmaschine, Zeichenfolie, taktile Materialien und Modelle, Tierpräparate
  • sehbehindertenspezifische Unterrichtsmaterialien und Hilfsmittel, spezielle Lineaturen, Bildschirmlesegerät, individuell ausgewählte Lupen, Monokular
  • PCs mit Braillezeile und Sprachausgabe
  • Einsatz des PCs im Unterricht (ggf. mit Vergrößerungssoftware)

Spezielle Schulungen und Unterrichtsformen

  • Unterricht in kleinen Klassen von 5 bis 10 Schülerinnen und Schülern
  • Übungen von Taststrategien in Unterricht und Einzelförderung
  • Sehschulung in Unterricht und Einzelförderung
  • Orientierungs- und Mobilitätstraining als Einzelunterricht und unterrichtsimmanente Schulung von lebens- und alltagspraktischen Fertigkeiten
    • Ordnung und Ablagesysteme
    • Angebote von Lerngängen und Exkursionen
    • fächerübergreifende Angebote ggf. mit außerschulischen Partnern und Experten

Ergänzende Leistungen

  • mögliche Therapien während des Schultages: Ergotherapie, Logopädie, therapeutisches Reiten
  • Überprüfung und Anpassung der Hilfsmittel in Kooperation mit unserer Orthoptistin
  • bei Bedarf: Unterstützung durch Schulpsychologen
  • Kooperation mit den Internatsgruppen

Eingangsstufe

Dieses Angebot bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in ihren ersten drei Schulbesuchsjahren grundlegende Fertigkeiten zu erlernen. Spätestens nach Abschluss des ersten Schulbesuchsjahres wird ein geeigneter Bildungsgang festgelegt. Dies erfolgt durch einen stark individualisierten und diagnosegeleiteten Unterricht. Dazu gehören folgende Bereiche:

  • Wahrnehmung und Lernen
  • Methodenkompetenz
  • Bewegung
  • Lebenspraktische Fähigkeiten
  • Sprache und Kommunikation
  • Orientierung und Mobilität

In der Eingangsstufe werden sowohl Kinder mit Bildungsgang „Förderschule“ als auch mit Bildungsgang „Grundschule“ gemeinsam unterrichtet.


Grundschule – Grundstufe

Hier richtet sich der Unterricht nach dem Bildungsplan Grundschule. Zusätzlich werden die zu erreichenden Kompetenzen aus dem Bildungsplan Schule für Blinde und Sehbehinderte unterrichtsimmanent verfolgt. Dies wird zum Beispiel deutlich durch:

  • Einübung von blinden- und sehbehindertenspezifischen Arbeitstechniken
  • Rituale zur Strukturierung des Tagesablaufs sowie zur Stärkung der Klassen- und Schulgemeinschaft (Morgenkreis, Feste und Feiern ...)
  • vermehrte Lerngänge, Lernen am Objekt und handlungsorientierter Unterricht
  • 5 Grundschuljahre für Schülerinnen und Schüler mit Blindheit
  • Angebot von 5 Grundschuljahren für Kinder mit Sehbehinderung
  • gemeinsamer Unterricht von Grund- und Förderschülern
  • Durchlässigkeit der Lernstufen

Sekundarstufe I: Förder-, Haupt- und Werkrealschule

Innerhalb der Sekundarstufe I besteht eine hohe Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Bildungsgängen. Für unsere Schülerinnen und Schüler mit Sehschädigung besteht die Möglichkeit, sowohl einen Haupt- als auch einen Werkrealschulabschluss (mittlerer Bildungsabschluss) zu machen.

Die Bildungspläne der allgemeinen Schule werden ergänzt vom Bildungsplan der Schule für Blinde und Sehbehinderte oder vom Bildungsplan mit Förderschwerpunkt Lernen. Die Entscheidung für einen Werkrealschulabschluss treffen die Schülerinnen und Schüler in der 9. Klassenstufe.

Der Kern unserer Arbeit setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Vertiefung und Festigung von PC-Techniken für Sehbehinderte und Blinde
  • Berufswegeplanung und frühzeitige Durchführung von Betriebspraktika in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und dem Integrationsfachdienst (IFD)
  • Betriebserkundung in verschiedenen Berufsfeldern (u.a. in Kooperation mit der Werkrealschule Aichhalden)
  • Angebote im musischen Bereich (Chor, Schulband, Instrumentalunterricht)
  • Option einer zweiten Fremdsprache (Französisch-AG)
  • gezielte Vorbereitung auf den Besuch weiterführender Schulen
  • differenzierte Angebote im sportlichen Bereich (Schwimmunterricht, Goalball, Klettern, Ski-Langlauf, Skifreizeiten, Windsurfkurse)

Besondere Merkmale für Schülerinnen und Schüler mit Förderschwerpunkt Lernen:

  • Lernen in bildungsgangübergreifenden Angeboten 
  • Förderung auf dem individuellen Leistungsstand
  • frühzeitige berufliche Anschlussplanung und Praktika: Vorbereitung auf Arbeit und Beruf (VAB) und Berufsvorbereitende Einrichtung (BvE)
Bernhard Uhl
Abteilungsleitung Grund-, Förder- und Werkrealschule
Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat, Förderschwerpunkt Sehen
Kloster 2
78713 Schramberg-Heiligenbronn