Frühförderung

Unterstützung für die Kleinsten durch Frühförderung ab dem ersten Lebensjahr

Kindern mit einer Sinnesbehinderung und eventuell auch weiteren Behinderungen bietet die Stiftung St. Franziskus ganz besondere Leistungen. Diese sollen dabei helfen, dass sich die Kinder entfalten und ihre Chancen für die Entwicklung und das Lernen wahrnehmen können – damit ihr Leben trotz der Einschränkungen gelingt und sie sich in der Welt orientieren können und zurechtfinden.


Unsere Fachkräfte

Eine besondere Ausbildung für besonderes Lehren und Lernen

Die Stiftung bietet Unterstützung und Begleitung von Anfang an. Speziell ausgebildete Sonderschullehrkräfte fördern Kinder mit Sinnes- und weiteren Behinderungen bereits ab dem ersten Lebensjahr in ihrem Elternhaus. Die Eltern erhalten ihrerseits Beratung, wertvolle Tipps und nützliche Materialien.

In der Frühförderung üben die Experten mit den Kindern auf spielerische Weise und beobachten ihre Entwicklung. Bei Bedarf empfehlen wir ärztliche Behandlungen und Therapien.

Schon gewusst? Die Frühförderung ist für Eltern kostenlos.


Unsere
Beratungsangebote

Überregionale Beratungsstellen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung begleiten im Rahmen der Frühförderung Kinder mit Sehbehinderung, Blindheit und weiteren Behinderungen (Vorschulalter, 0 – 6 Jahre). Zusätzlich erhalten Eltern sowie Erzieherinnen und Erzieher an Kindergärten Informationen über die Besonderheiten der jeweiligen Augendiagnose und werden entsprechend beraten.

Unsere Einrichtung in Schramberg-Heiligenbronn ist eine überregionale Beratungsstelle und daher in verschiedenen Landkreisen tätig
(Balingen, Emmendingen, Freiburg, Freudenstadt, Konstanz, Lörrach, Reutlingen, Rottweil, Villingen-Schwenningen, Tübingen, Tuttlingen, Waldshut).
Familien aus anderen Kreisen in Baden-Württemberg vermitteln wir an die dort zuständigen Beratungsstellen – melden Sie sich gerne bei Fragen!




Fragen?

Rufen Sie gerne an:
07422 569-0