Aktuelle Informationen zu Maßnahmen
im Umgang mit dem Corona-Virus

Wir nehmen in der stiftung st. franziskus die aktuelle Situation zum Infektionsrisiko durch das Corona-Virus sehr ernst. Deshalb haben wir einen stiftungsweiten Krisenstab eingerichtet, der die Entwicklung aufmerksam verfolgt und wenn notwendig über Maßnahmen entscheidet. Die höchste Priorität ist für uns, die Unterstützung und Versorgung unserer Klienten sicherzustellen.

Sie finden an dieser Stelle immer die aktuellsten Informationen.
 

+++ 28.05.20 – Eingeschränkter Besuch von Pflegeeinrichtungen der Altenhilfe +++

In unseren Altenzentren sind Besuche seit dem 18.05.2020 grundsätzlich unter Einhaltung der allgemeinen (Corona-) Schutzvorkehrungen (Mund-Nasen-Bedeckung und 1,5 Meter Mindestabstand) wieder möglich. In allen Einrichtungen wurden hierfür Besucherzimmer eingerichtet. Im Vorfeld eines Besuches ist ein Besuchstermin zu vereinbaren, bitte melden Sie sich hierfür bei der jeweiligen Einrichtung an.
Es ist nach wie vor nicht gestattet als Besucher die Wohnbereiche zu betreten, da die alten und pflegebedürftigen Menschen zur höchsten Risikogruppe gehören und insbesondere vor Infektionen zu schützen sind.
Weitere Informationen, auch zum genauen Ablauf des Besuchs, erhalten Sie in der jeweiligen Einrichtung.
 

+++ 15.05.20 – Lockerung des Besuchsverbots in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe +++

Ab dem 18.05.2020 wird das Besuchsverbot in stationären Einrichtungen für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf oder Behinderung gelockert. Doch Bedarf es weiterhin Schutzmaßnahmen für die BewohnerInnen in der stiftung st franziskus heiligenbronn, vor allem für den Personenkreis der Betreuten die zur Risikogruppe gehören. Besuche können ab dem 18.05.2020 unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen in eigens hierfür hergerichteten Räumen (in Heiligenbronn auf dem gesamten Gelände und auch im Café Chiara) erfolgen. Wir bitte Sie wenn Sie Ihre Angehörigen in der Behindertenhilfe an unseren verschiedenen Standorten besuchen wollen, sich im Vorfeld zur Terminvereinbarung mit den Mitarbeiter*nnen aus den Wohngruppen oder der Abteilungsleitung in Verbindung zu setzen.
 

+++ 13.05.20 – Öffnung der Heiligenbronner Läden +++

Unsere Läden in Heiligenbronn werden nach und nach wieder geöffnet:

Blindenwaren-Laden (Korbmacherei/Bürstenmacherei)
offen ab 25.5. zu den gewohnten Öffnungszeiten

Wallfahrtsladen des Klosters
offen ab dem 26.5. zu den gewohnten Öffnungszeiten

Bäckerei
offen ab dem 15.6. (nach den Pfingstferien) zu den gewohnten Öffnungszeiten

Hofladen
Der Hofladen in Heligenbronn in Heiligenbronn bleibt bis auf Weiteres nach wie vor geschlossen.
Hier haben Sie jedoch weiterhin die Möglichkeit, im Nachbarort Waldmössingen in der Außenfiliale des Hofladens einzukaufen.
 

+++ 08.05.20 – Ergänzungen zu Regelungen Betrieb der Werkstätten und FuBs +++

Die Teilnahme am Werkstattbetrieb erfolgt momentan noch auf freiwilliger Basis. Bei allen weiteren Überlegungen der Lockerung werden diese Risikoeinschätzungen die Grundlage für die Überlegungen bilden. Hierbei wird unser handlungsleitender Gedanke sein, die Risikogruppe zu schützen und allen weiteren Personen Lockerungen zu ermöglichen.

Zu diesem Zweck werden wir in den kommenden Tagen Einschätzungen von den betreuenden Hausärzten einholen, wer von den Bewohnerinnen und Bewohnern zur Covid-19 Risikogruppe gehört. Sollten Sie als gesetzliche Betreuerin/gesetzlicher Betreuer eine Einschätzung abgeben wollen, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Wohngruppenmitarbeiter.

Zudem beschäftigt uns das Thema Ausgangsbeschränkungen und Besuchsverbote nach wie vor intensiv. Derzeit gelten weiterhin die Besuchsverbote nach § 6 Abs. 2 CoronaVO. Besuche sind nur im Ausnahmefall zulässig wie bspw. zur Sterbebegleitung nach § 6 Abs. 6 CoronaVO. Jedoch wurden die Ausgangsbeschränkungen für die Bewohnerinnen und Bewohner spürbar gelockert. Das Verlassen der Einrichtung unter bestimmten Auflagen ist wieder möglich und somit sind auch gemeinsame Spaziergänge mit Angehörigen, Freunden etc. möglich. Grundsätzlich gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen des Landes Baden-Württemberg. Bewohnerinnen und Bewohner können die Einrichtungen (tagsüber) vorübergehend verlassen. Erst wenn Bewohnerinnen und Bewohner die Einrichtungen verlassen, um bspw. vorübergehend bei ihren Angehörigen zu wohnen, müssen Sie nach der Rückkehr in die Einrichtung in eine 14-tägige Quarantäne.

Heimfahrten sind grundsätzlich mit dem Abteilungsleiter abzusprechen. Für das Heimfahrwochenende an Pfingsten können wir leider keine Sammelheimfahrten organisieren.

In den Räumlichkeiten des Förder- und Betreuungsbereiches St. Gabriel in Heiligenbronn hat seit dieser Woche eine Quarantäne-Gruppe den Betrieb aufgenommen. Hier können Rückkehrer aus der Familie oder aus dem Krankenhaus die 14-tägige Quarantäne verbringen. Gegebenenfalls kann in einem weiteren Bereich eine Pandemie-Station für konkrete Verdachtsfälle oder nachweislich Infizierte eingerichtet werden.

Um mögliche Infektionen früh festzustellen und Kontaktketten zu unterbrechen finden bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie bei Mitarbeitenden tägliche Symptomkontrollen statt. Dies bedeutet, dass die Mitarbeitenden bei den Bewohnerinnen und Bewohnern täglich Fieber messen und mit erhöhter Sensibilität insbesondere auf Atemwegserkrankungen achten. Die Ergebnisse werden jeweils dokumentiert. Bei Auffälligkeiten wird umgehend ein Arzt und ggf. das Gesundheitsamt kontaktiert. Das Land Baden-Württemberg hat sich am 29.04.2020 dazu entschlossen, eine zunächst einmalige flächendeckende Corona-Testung aller Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Mitarbeitenden in Pflegeeinrichtungen zu ermöglichen.
 

+++ 30.04.20 – Regelungen der Landesregierung zur Wiederaufnahme des Betriebs in Werkstätten und FuBs +++

Seit heute liegen uns die Regelungen der Landesregierung zur Wiederaufnahme des Betriebs in der Werkstatt vor. Es wird eine stufenweise Öffnung ab dem 04.05.2020 unter Einhaltung spezieller Hygienevorgaben geben. Im ersten Schritt werden ausschließlich externe Werkstattbeschäftige wieder zur Arbeit in die Werkstatt kommen können. Mit diesen wurde schon Kontakt aufgenommen. Nächste Woche wird ein ausführliches Informationsschreiben hierzu versandt. Auch die Schließung der Förder- und Betreuungsbereiche wurde aufgehoben. Die Öffnung bezieht sich im ersten Schritt aber auch nur auf die externen Besucher, die teilweise auch schon die Notbetreuung wahrnehmen. Detaillierte Informationen folgen auch hier.
 

+++ 28.04.20 – Heiligenbronner Läden bis auf Weiteres geschlossen +++

Aufgrund der aktuellen Lage bleiben die Heiligenbronner Läden weiterhin bis auf Weiteres geschlossen.

Die Öffnungszeiten der Außenfiliale des Hofladens in Waldmössingen sind weiterhin
Donnerstag 8.30-13 Uhr und 14-17 Uhr sowie Freitag 8-13 Uhr und 14-17 Uhr.

Bei der Korb- und Bürstenmacherei können Bestellungen per Telefon 07422 569-3288 oder
E-Mail blindenwerkstatt@stiftung-st-franziskus.de aufgegeben werden.

Der Wallfahrtsladen des Klosters ist telefonisch weiterhin von
Dienstag bis Feitag zwischen 9 und 12 Uhr erreichbar (07422 569-3422), E-Mail wallfahrtsladen@kloster-heiligenbronn.de.
 

+++ 28.04.20 – Ausstehende politische Entscheidungen zu WfbM und FuB +++

Leider wissen wir noch nicht, wie und wenn ja in welcher Weise die Angebote der Tagesstruktur insbesondere die Werkstatt für Menschen mit Behinderung nach dem 4. Mai ihren Betrieb wieder aufnehmen kann. Hier stehen noch die politischen Entscheidungen aus. Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor und arbeiten außerdem intensiv an verschiedenen Konzepten, die Teilhabe und Gesundheitsschutz insbesondere auch in der besonderen Wohnform gewährleisten. So haben wir z.B. einen detaillierten Hygiene- und Maßnahmenplan zum Management der Pandemiesituation erstellt. Auch für das Thema Besuche und Heimfahrten versuchen wir unter Abwägung aller Gesichtspunkte gute Lösungen zu finden, die wir auch mit dem Gesundheitsamt abstimmen müssen. Alle Angehörigen bzw. Betreuer erhalten nächsten Woche (nach dem 4. Mai) erneut einen ausführlichen Informationsbrief. Aktuell haben wir in der Behindertenhilfe übrigens weiterhin keine Fälle von bestätigten Infektionen. Bleiben Sie gesund, wir versuchen es auch.
 

+++ 17.04.20 – Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie WfbM und FuB +++

Unsere Schulen/SBBZen, Kindertagesstätten und Kindergärten bleiben nach Anordnung der baden-württembergischen Landesregierung
bis 3. Mai 2020 geschlossen.
Dies gilt auch für unsere Werkstatt für Menschen mit Sinnesbehinderung sowie Förder- und Betreuungsbereiche.
Bezüglich Möglichkeiten von Notfallbetreuungen wird individuell informiert.
 

+++ 09.04.20 – Erste Bewohner und Bewohnerinnen in der Altenhilfe an COVID-19 erkrankt +++

Jetzt sind auch in der stiftung st. franziskus heiligenbronn die ersten Klienten*innen an COVID-19 erkrankt. Erste umfangreiche Testungen haben ergeben, dass einzelne Bewohner*innen erkrankt sind. Drei Erkrankte sind von Krankenhäusern aufgenommen worden, andere sind jetzt auf der eigens von der Stiftung eingerichteten Corona Quarantäne Station untergebracht und werden dort von hochqualifizierten Fachkräften versorgt und unterstützt. Es zeigt sich einmal mehr, dass der Corona Virus auch die besten Schutz- und Hygienestandards überwinden kann. Umso wichtiger erachtet die Stiftung, dass in Einrichtungen, in denen vulnerable Personengruppen leben, regelmäßig und umfassend getestet wird. Nur durch regelmäßige und umfassende Testungen lassen sich Schutz- und Präventionsmaßnahmen vorausschauend umsetzen. Die Stiftung appelliert entsprechend an die Gesundheitsämter, Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe regelmäßig auf COVID-19-Erkrankungen zu testen.
 

+++ 31.03.20 – Außenfiliale des Hofladens eröffnet am Freitag, 3.4.20, in Waldmössingen +++

Aufgrund der hohen Nachfrage geht der Verkauf unseres Hofladens mit Produkten aus der eigenen Landwirtschaft in Waldmössingen weiter. Sie finden dort unser gewohntes Sortiment an Frischfleisch, Wurst, Schinken, Speck, Räucherwaren, Frischei-Nudeln, Kartoffeln sowie Eier aus Boden- und Freilandhaltung.

Öffnungszeiten bis Ostern:
Freitag, 3.4., 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Mittwoch, 8.4., 15 bis 18 Uhr
Donnerstag, 9.4., 8.30  bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten nach Ostern:
donnerstags 8.30 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
freitags 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Burgstraße 4, 78713 Waldmössingen (ehemalige Metzgerei Marte)!

 

+++ 20.03.20 – Info für unsere Angehörigen und Betreuer der Klienten in der Behindertenhilfe +++

Entsprechend der Verordnung der Landesregierung haben wir nun auch unsere Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) ab dem 20.03.2020 geschlossen. Die Beschäftigen werden tagsüber in den Wohngruppen versorgt. Im Förder- und Betreuungsbereich und in der Seniorenbetreuung haben wir die Versorgung bereits zuvor umgestellt und betreuen nun auch innerhalb der Tagesstruktur in der gleichen Gruppenzusammensetzung wie in der Wohngruppe. Notfallbetreuungen für externe Werkstattbeschäftige und externe Förder- und Betreuungsbesucher sind eingerichtet. Die Betroffenen sind hier informiert, neuentstehende Bedarfe können jederzeit gemeldet werden.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass für unsere Einrichtungen auch in der Behindertenhilfe nach den Verordnungen der Landesregierung ein Besuchsverbot gilt. Bitte verzichten Sie in diesem Zusammenhang auch unbedingt auf Heimfahrten. Für das Heimfahrwochenende an Ostern können keine Sammelheimfahrten organisiert werden.

Die Regelungen gelten voraussichtlich bis 19.04.2020. Wir bitten um Verständnis.
 

+++ 19.03.20 – Schließung der Tagespflegen in der Altenhilfe +++

Aufgrund einer neuen Verordnung des Sozialministeriums werden auch bei uns alle Tagespflege-Angebote für ältere Menschen geschlossen. Wir sorgen mit allerhöchsten Vorsichtsmaßnahmen dafür, dass unsere Pflegeteams sich bestmöglich um die Menschen in unseren Altenzentren kümmern können und wir mit allen Mitteln Infektionen vermeiden.
 

+++ 19.03.20 – Schließung der Heiligenbronner Läden und Café Chiara +++

Um Infektionsquellen durch das Corona-Virus zu minimieren, bleiben Bäckerei, Hofladen, Korb- und Bürstenwarenladen, Wallfahrtsladen des Klosters sowie das Café Chiara geschlossen bis zum 30.4.2020.
 

+++ 17.03.20 – Herzlichen Dank an die Mitarbeiter*innen!!! +++

Herzlichen Dank an unsere Mitarbeiter*innen für ihre tolle Unterstützung, ihre Flexibilität in Zeiten sich täglich ändernder Anforderungen und das mit uns gemeinsame Aushalten der momentanen Unsicherheiten. Wir wissen, dass Ihnen diese Zeit gerade sehr viel abverlangt und Ihre Solidarität zur Prävention vor dem Corona-Virus sehr zu schätzen! Herzliche Grüße und DANKE!
Die Vorstände, Aufgabenfeld- und Referatsleitungen.
 

+++ 16.03.20 – Besuche bis auf Weiteres verboten +++

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 16. März 2020 eine Rechtsverordnung nach dem Infektionsschutzgesetz beschlossen. Ab sofort sind alle Besuche auch in Reha-Einrichtungen bis auf Weiteres verboten. Ausnahmen hiervon sind nur bei erkrankten Kindern, in Teilen der Psychiatrie und zur Sterbebegleitung erlaubt.
In Alten- und Pflegeheimen sowie stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung sind Besuche nur mit Erlaubnis der Einrichtungsleitung und unter Schutzvorkehrungen möglich. Dies gilt auch für alle Einrichtungen der Stiftung.
 

+++ 16.03.20 – Veranstaltungen werden abgesagt +++

Alle Veranstaltungen an den Standorten der stiftung st. franzisus heiligenbronn werden bis auf Weiteres abgesagt bzw. nach Möglichkeit verschoben.
 

+++ 13.03.20 – Besuchsverbot von Pflegeeinrichtungen +++

Die Landesregierung hat Pflegeeinrichtungen ein weitgehendes Besuchsverbot angeordnet. Das betrifft auch die Pflegeeinrichtungen der Stiftung. Die alten und pflegebedürftigen Menschen gehören zur höchsten Risikogruppe und sind insbesondere vor Infektionen zu schützen. Die genauen Bestimmungen klären Sie bitte mit der jeweiligen Einrichtung.
 

+++ 13.03.20 – Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen +++

Unsere Schulen/SBBZen, Kindertagesstätten und Kindergärten bleiben nach Anordnung der baden-württembergischen Landesregierung
von Dienstag, 17.03.2020, bis zum Ende der Osterferien geschlossen!
 

Pressemeldungen

Altenpflegerin hakt Arm von älterer Dame ein

Die Zahl der Neuinfektionen mit Covid-19 und die Genesungen halten sich im Aufgabenfeld der Altenhilfe der Stiftung weiterhin in etwa die Waage.

Weiterlesen
Bürstenmacher bei der Arbeit in der Werkstatt

In der Altenhilfe halten sich aktuell die Infizierungen von Bewohnern*innen in den Pflegeeinrichtungen relativ stabil.

Weiterlesen

Das Corona-Virus ist nun auch bei Bewohner*innen der Altenhilfe der Stiftung angekommen.

Weiterlesen