Lebendig sein.
Lebendig bleiben.
Lebendig werden.

Die Stiftung, ihre Mitarbeiter und ihr Vorstand

Die stiftung st. franziskus heiligenbronn bildet eine Dienstgemeinschaft, die von den Fähigkeiten des Einzelnen lebt. Das Leitbild der Stiftung sagt dazu: "Um unserem caritativen Auftrag nachzukommen, brauchen wir engagierte und kritikfähige Mitarbeiter. Sie sind das Fundament unserer Arbeit, weil die Qualität unserer Leistung maßgeblich durch den persönlichen Einsatz jedes Einzelnen gewährleistet wird - unabhängig von seiner Position und seinem Aufgabenfeld. "Zum Leitbild der Stiftung finden Sie mehr Informationen auf einer eigenen Seite, die pdf-Datei steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit und gegenseitige Wertschätzung bestimmen unser Handeln. Dies bringen auch die Führungsleitlinien der Stiftung zum Ausdruck, die 2015 in neuer Fassung verabschiedet wurden. Die Rückmeldungen von Kunden (Bewohnern, Angehörigen, Partnern) und der eigenen Mitarbeiter ist uns wichtig (siehe Beschwerdemanagement). Dafür wurde ein zentrale Anlaufstelle für Anregungen und Beschwerden eingerichtet. Eine hohe Fachlichkeit und Qualität der Arbeit, umfassende Personalentwicklung und gesamtverantwortliches Denken und Handeln werden erwartet und gefördert, um den uns anvertrauten Menschen die bestmögliche Hilfe und Begleitung zukommen zu lassen. Für den Umgang mit den sozialen Medien hat die Stiftung Social Media Guidelines verabschiedet, die zum Austausch einladen.

Die Fachlichkeit unserer Arbeit ist vor allem durch das Engagement verschiedener Professionen gekennzeichnet, für die wir auch Ausbildungs- bzw. Praktikumsmöglichkeiten anbieten, z. B:

  • Altenpfleger/-innen und Altenpflegehelfer/-innen
  • Heilerziehungspfleger/-innen
  • Jugend- und Heimerzieher/-innen
  • Erzieher/-innen
  • Sonderschullehrer/-innen
  • Hauswirtschafter/-innen
  • Köche/-innen und Küchenhelfer/-innen
  • Verwaltungsmitarbeiter/-innen

Zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, zu einem "Leben in Balance" für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trägt die Stiftung mit einer Vielzahl von Maßnahmen im Rahmen des "audit berufundfamilie" bei.

Vorstand

An der Spitze der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung steht der Vorstand, der vom Stiftungsrat gewählt wird. Der Vorstand Hubert Bernhard (61), Diplom-Finanzwirt, leitet die Stiftung momentan alleine. Die zweite Vorstandsstelle wird neu besetzt.

Führungsleitlinien mit franziskanischem Perspektivwechsel

Die Führungsleitlinien der stiftung st. franziskus heiligenbronn wurden im Mai 2015 nach ihrer Überarbeitung durch Vorstand und Stiftungskonferenz neu verabschiedet.

Gemeinsam verstehen wir den Anspruch an den eigenen Führungsauftrag als eine Aufgabe, in der jeder immer bereit sein muss, dazuzulernen. Das gilt für alle, die in unserer Stiftung Führungsverantwortung übernehmen.

Ein wichtiger Bestandteil der Führungsleitlinien ist der neu eingeführte Punkt "Franziskanischer Perspektivwechsel". Mit ihm soll das franziskanische Ziel der Begegnung auf Augenhöhe angestrebt werden: leitende Führungskräfte sind daher verpflichtet, mindestens einen Tage alle zwei Jahre an der "Basis" und vielleicht auch in einem anderen Aufgabenfeld mitzuarbeiten. Neue Führungskräfte sollen in ihrem ersten Jahr so auch alle drei Aufgabenfelder und die Stiftungsverwaltung kennen lernen.

Die Führungsleitlinien werden im Blick behalten und im Rahmen der Stiftungskonferenz immer wieder überprüft.

Die Mitarbeitervertretungen in der Stiftung

Die stiftung st. franziskus heiligenbronn ist als katholische Einrichtung dem Deutschen Caritasverband (DCV) angeschlossen.
Damit gelten in unseren Einrichtungen unter anderem die Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) und die Richtlinien für Arbeitsverträge in Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR).

Gemäß der MAVO sollen die Mitarbeiter aktiv werden.
Sie sollen an Entscheidungen, die sie betreffen, mitwirken. Hierfür ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie die gemeinsame Verantwortung Voraussetzung. Die MAVO regelt die Mitwirkung der Mitarbeiter bei den Entscheidungsprozessen. Damit diese aktive Mitwirkung  in den verschiedenen Aufgabenfeldern und Regionen gewährleistet ist, wurden Mitarbeitervertretungen (MAV) gewählt.

Das macht die MAV für die Mitarbeitenden

Bereits vor der Einstellung prüft die zuständige MAV, ob Sie nach den bei uns geltenden "Arbeitsvertraglichen Richtlinien" in die richtige Lohngruppe eingruppiert wurden.

Ständig und häufig im Hintergrund mischt sich die zuständige MAV stellvertretend für Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in viele Themen ein:

  • Die MAV hilft Ihnen bei Fragen rund um ihren Arbeitsvertrag und Ihre Vergütung.
  • Die MAV setzt sich für die Gestaltung attraktiver Arbeitsplätze ein.
  • Die MAV vertritt Sie bei den Themen Arbeitssicherheit und Einhaltung arbeitszeitgesetzlicher Regelungen.
  • Die MAV hat ein offenes Ohr für Sie bei Problemen mit dem Vorgesetzten und unterstützt Sie bei Konfliktgesprächen.
  • Die MAV unterstützt Sie bei der Beantwortung spezieller Rechtsfragen, wie z.B. Fragen zur Elternzeit, zur Altersteilzeit etc.
  • Die MAV tritt für eine aktive Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein.
  • Die MAV engagiert sich für Sie zum Thema Gleichberechtigung innerhalb der Einrichtung.

Sie können sich jederzeit mit Fragen, Wünschen oder Anliegen an die für Sie zuständige MAV wenden. Die jeweiligen Ansprechpartner können über die Pforte in Heiligenbronn erfragt werden.

Ansprechpartner

Vorstand
Hubert Bernhard
Telefon: 07422 569-3210
E-Mail: vorstand@stiftung-st-franziskus.de

stiftung st. franziskus heiligenbronn
Kloster 2
78713 Schramberg-Heiligenbronn
Telefax: 07422 569-3300

Ansprechpartnerin

Bereichsleiterin Personal und Recht
Elfriede Dierstein
Telefon: 07422 569-3326
E-Mail: elfriede.dierstein@stiftung-st-franziskus.de

stiftung st. franziskus heiligenbronn
Kloster 2
78713 Schramberg-Heiligenbronn
Telefax: 07422 569-3300