Bleiben Sie auf dem Laufenden,
was sich in der Stiftung tut.

älterer Mann und Pflegerin lesen gemeinsam in der Zeitung

Wohngruppen-Jungs erleben spannenden Nachmittag im VfB-Stadion

Die Abordnung aus der Kinder- und Jugendhilfe im VfB-Stadion

Sozialpädagoge Gerd Burkart mit Buba, Musa, Ali, Samiula (Wohngruppe Bruder Innocenz und JWG Raphael) und David, Samuel, Alex (Wohngruppe Edith-Stein) im VfB-Stadion beim Spiel gegen Nürnberg. Foto: Martin Bantle

Villingen-Schwenningen/Stuttgart.
Am 6. April war es endlich soweit: acht fußballbegeisterte Jungs aus den Wohngruppen Edith-Stein, Savio und Innocenz der Stiftungsjugendhilfe erlebten ein spannendes Abstiegsduell zwischen dem Stuttgarter VfB und dem 1. FC Nürnberg. Bereichsleiter Martin Bantle erhielt 10 Freikarten vom VfB und organisierte gemeinsam mit Gruppenleiter Gerd Burkart den Stadionbesuch.

Die Jungs waren durchaus beeindruckt von der Atmosphäre im Stadion, zumal es für einige der erste Stadionbesuch war. Das spannende Spiel endete mit einem aus Sicht des VfB mageren 1:1 Unentschieden. Auf der Rückfahrt gab ´s dann noch Fach-Diskussionen über das Spiel und einzelne Spieler. Die anderen Bundesliga-Ergebnisse sowie das laufende Abendspiel sorgten für weiteren Gesprächsstoff.