Bleiben Sie auf dem Laufenden,
was sich in der Stiftung tut.

älterer Mann und Pflegerin lesen gemeinsam in der Zeitung

Wintersporttag der Jugendhilfe – Ski, Rodeln und Eisbahn auf dem Stundenplan

Wintersporttag in Neuhausen ob Eck

Sonne, Schnee und Spaß hatten über 150 Kinder- und Jugendliche beim Wintersporttag in Neuhausen ob Eck der Jugendhilfe-Schulen der stiftung st. franziskus heiligenbronn und Mutpol. Foto: W. Rimmele

Drei Schülerinnen mit pädagogischer Mitarbeiterin und Grundschulleitung beim Eislaufen

Sena Elik (4a), pädagogische Mitarbeiterin Nicole Gyurána, Grundschulleitung Ute Schaumann, Cheylin Töbi (3a) und Alexandrina (3a) beim Eislaufen. Foto: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Neuhausen ob Eck.
Für über 150 Kinder und Jugendliche hieß es „Raus in den Schnee“ statt Mathe und Deutsch. Mit ihren LehrerInnen und BetreuerInnen genossen sie Schnee und Sonne am Neuhausener Skilift – der Schwäbische Albverein unter der Regie von Matthias Ries und Michael Häcker machten es möglich.

32 Kids aus dem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) Villingen und Pfaffenweiler der Jugendhilfe der stiftung st. franziskus heiligenbronn sowie 130 Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Mutpol-„Schulen des Lebens“ kamen der Einladung des SAV Neuhausen ob Eck nach und hatten riesigen Spaß am Wintersporttag am Neuhausener Skihang.

Organisiert wurde der Tag von den beiden SAV´lern Michael Häcker, Sonderschullehrer bei Mutpol und Matthias Ries, Leiter der Kinder- und Jugendhilfe in der Stiftung. Tatkräftig unterstütz wurden sie von zahlreichen weiteren Mitgliedern an der Liftanlage und bei der Bewirtung, denn auch für das leibliche Wohl der SchülerInnen war bestens gesorgt. Da es allen Beteiligten so viel Spaß gemacht hat ist auch für das kommende Jahr ein Wintersporttag für Jugendhilfe-Einrichtungen der Region an der „Langen Halde“ geplant.

Und auch in der Bickebergschule gab es Wintersportaktivitäten – wie jedes Jahr besuchten alle GrundschülerInnen gemeinsam mit ihren KlassenlehrerInnen und 5 pädagogischen Mitarbeitern des KiFaz die Eishalle in Schwenningen.

Nachdem passende Schlittschuhe, Kopfschutz und Knieschoner gefunden waren forderte das Binden der Schlittschuhe alle. So halfen ältere Kinder den Jüngeren und dann hatten alle einen riesigen Spaß. Einige Kinder konnten schon sicher fahren, andere standen zum ersten Mal auf dem Eis. Unter dem Motto: „Jeder hilft Jedem“, war es wieder ein gelungenes Erlebnis auf Eis.