Bleiben Sie auf dem Laufenden,
was sich in der Stiftung tut.

älterer Mann und Pflegerin lesen gemeinsam in der Zeitung

Junge Gärtnerinnen der Kita David-Fuchs-Haus werden von Edeka-Wehrle unterstützt

„Gemüsebeet-Pate“ Bernhard Wehrle mit Jana und Jaydon

„Gemüsebeet-Pate“ Bernhard Wehrle sowie Jana und Jaydon (von links nach rechts) von der Edeka-Stiftung steckten die Ganztagskinder der KiTa David-Fuchs-Haus schon bei der Begrüßung mit ihrem Gemüse-Begeisterung an. Foto: Franziska Kajzar

Pflanzen von Salat im Gemüsehochbeet

Achtsam wird ein kleines Salatpflänzchen in die Erde gesteckt. Jede/r durfte sein eigenes Pflänzchen pflanzen und so entstand am Ende ein stattliches Gemüsehochbeet. Foto: Franziska Kajzar

VS-Schilterhäusle.
Bei herrlichem Frühlingswetter wurde das Gemüsebeet der KiTa des Kinder- und Familienzentrums im Schilterhäusle neu bepflanzt. Bereits im zweiten Jahr werden sie dabei vom Projekt „Gemüsebeete für Kids“ unterstützt.

Aufmerksam lauschten die Ganztagskinder der KiTa den Erklärungen von Jana und Jaydon von der Edeka-Stiftung. Gemeinsam mit „Pate“ Bernhard Wehrle vom Villinger Südstadt-Edeka hatten sie die Jungpflanzen mitgebracht und die jungen GärtnerInnen mit Schürzen und Gießkannen ausgestattet. Und dann gings ans Beet vorbereiten, die Komposterde wurde verteilt um dann schöne Pflanzlöcher zu graben. Achtsam wurden Salat, Zucchini und Kohlrabi in die Erde gesteckt. Besonders beliebt war das Angießen der kleinen Pflänzchen.

Aus seiner Gemüseabteilung hatte Bernhard Wehrle auch die verschiedenen Gemüse mitgebracht, so dass die Kinder sehen konnten was sie alles in ein paar Wochen an Ernte erwarten können. Am nächsten Tag waren die Kinder gleich wieder mit ihren Erzieherinnen am Gießen – gewachsen waren die Pflänzchen jedoch noch nicht.

Das Edeka-Wehrle-Gemüsehochbeet ergänzt die schon länger im KiTa-Garten angelegte Kräuterschnecke und die Beerenecke mit Stachelbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren. Vor allem Stadtkinder die ohne eigenen Garten zu Hause aufwachsen haben hier schöne Natur-Lernerfahrungen. Diese werden durch die regelmäßigen Waldwochen der KiTa ergänzt.