Bleiben Sie auf dem Laufenden,
was sich in der Stiftung tut.

älterer Mann und Pflegerin lesen gemeinsam in der Zeitung

Hofladenverkauf in Waldmössingen endet zu den Sommerferien

Blick auf Wurst im Hofladen

Am 31. Juli 2020 schließt die Außenfiliale des Hofladens der Stiftung. Der Verkauf findet ab Ende August wieder am Standort in Heiligenbronn statt. Foto: sptmbr.de

Vor der Corona-Pandemie nutzten wöchentlich ca. 1.000 Menschen die Einkaufsmöglichkeiten (Bäckerei, Hofladen, Laden der Korb- und Bürstenmacherei sowie Wallfahrtsladen des Klosters) am Standort Heiligenbronn. Um Infektionsquellen zu minimieren, wurde am 3. April 2020 eine Außenfiliale des Hofladens in Waldmössingen eingerichtet. Hier endet der Verkauf zum 31. Juli 2020.

Nach den Betriebsferien des Hofladens wird der Verkauf der stiftungseigenen Produkte wieder am Standort Heiligenbronn erfolgen. Ab dem 26. August 2020 können dann Waren wie Aufschnitt, Eier und eine Auswahl an verschiedenen Fleischsorten zu den regulären Öffnungstagen- und Zeiten eingekauft werden.

Auch für den Standort in Waldmössingen gibt es Überlegungen. Die Stiftung überprüft aktuell eine Möglichkeit zur Eröffnung eines Verkaufsladens mit einem gemischten Sortiment. Neben den Produkten des Hofladens, sollen auch weitere aus der Bäckerei, Korb- und Bürstenmacherei und dem Wallfahrtsladen aufgenommen werden.

Die Überprüfung ist gekoppelt mit dem Bestreben den Laden im Rahmen eines Ausbildungsbetriebes zu betreiben. Hierdurch soll jungen Menschen mit Sinnes- oder Lernbeeinträchtigung die Möglichkeit einer Verkaufsausbildung (Fachpraktiker im Verkauf) ermöglicht werden.

Genaue Informationen zu den teilweise aktualisierten Öffnungszeiten finden Sie auf der Seite Produktion & Verkauf.