Hier können Sie
bleiben wer Sie sind.

Rundum gut versorgt
mit Kurzzeitpflege

Unsere Altenzentren bieten auch Plätze für den vorübergehenden Aufenthalt einer pflegebedürftigen Person – wenn zum Beispiel Angehörige wegen Urlaub, Geschäftsreise oder Krankheit zuhause nicht betreuen können. Unsere Kurzzeitpflege entlastet alle Beteiligten und gibt ihnen ein gutes Gefühl von Sicherheit.

Wer zu Hause lebt und von Angehörigen versorgt wird, kennt die Situationen in denen die Versorgung vorübergehend nicht zu Hause gewährleistet werden kann. Dann sind wir für Sie da!

Die Kurzzeitpflege ist eine Entlastung für pflegende Angehörige und bietet einen Tapetenwechsel für Pflegebedürftige. 

Wir möchten, dass sich unsere Bewohner bei uns wohl fühlen, deshalb bieten wir während des Aufenthalts eine Rundumversorgung. Die Teilnahme an den zahlreichen Veranstaltungen unserer Häuser und die Teilhabe an der Gemeinschaft gehört selbstverständlich dazu.

Wer welche Kosten übernimmt

Die Leistungen der vollstationären Kurzzeitpflege werden von der Pflegekasse mit dem Höchstbetrag von 1612 Euro für maximal acht Wochen im Jahr übernommen (Pflegegrad 1 125 Euro pro Monat). Die Leistungen können aber auch mit der sogenannten Verhinderungspflege kombiniert werden. Dann erhöhen sich der Betrag auf 3224 Euro für maximal 14 Wochen im Jahr.

Die Verhinderungspflege wird gewährt, wenn die pflegende Person wegen eines Erholungsurlaubs, einer Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Anspruch geltend zu machen. Die Verhinderungspflege kann in allen unseren Altenzentren oder über unsere ambulanten Pflegedienste erfolgen.

Wir beraten Sie gerne, wenn Sie weitere Fragen haben.