Hier können Sie
bleiben wer Sie sind.

Rundum gut versorgt
mit Kurzzeitpflege

Unsere Altenzentren bieten auch Plätze für den vorübergehenden Aufenthalt einer pflegebedürftigen Person – wenn zum Beispiel Angehörige wegen Urlaub, Geschäftsreise oder Krankheit zuhause nicht betreuen können. Unsere Kurzzeitpflege entlastet alle Beteiligten und gibt ihnen ein gutes Gefühl von Sicherheit.

Die Pflege in einem überschaubaren Zeitraum hat die unterschiedlichsten Gründe – während der Genesung nach einem Krankenhausaufenthalt oder in anderen akuten Krisensituationen. Während dieses begrenzten Aufenthalts bieten wir eine Rundumversorgung Tag und Nacht inklusive Pflegebett und möbliertem Zimmer. Ebenso eröffnen wir Pflegebedürftigen den Kontakt zur Gemeinschaft des jeweiligen Wohnbereichs.

Wer welche Kosten übernimmt

Die Leistungen der vollstationären Kurzzeitpflege werden von der Pflegekasse mit dem Höchstbetrag von 1612 Euro für maximal acht Wochen im Jahr übernommen (Pflegegrad 1 125 Euro pro Monat). Die Leistungen können aber auch mit der sogenannten Verhinderungspflege kombiniert werden. Dann erhöhen sich der Betrag auf 3224 Euro für maximal 14 Wochen im Jahr.

Die Verhinderungspflege wird gewährt, wenn die pflegende Person wegen eines Erholungsurlaubs, einer Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert ist. Die Kurzzeitpflege im Altenzentrum überbrückt diese Zeit.

Übrigens – die Pflegekasse unterscheidet nicht zwischen Langzeitpflege und Kurzzeitpflege. Sie übernimmt nur die Kosten für die Pflege und soziale Betreuung. Unterkunft und Verpflegung müssen selbst getragen werden.

Alle unsere Altenzentren sind auch für die Kurzzeitpflege zugelassen. Sprechen Sie unser Personal vor Ort an.