Wolfgang Hug in seinem Büro am Schreibtisch sitzend

Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen in der Region Freiburg/Südbaden

Der Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen ist ein kostenloses Beratungsangebot für gehörlose und schwerhörige Menschen in der Region.

Warum ein Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen?
Viele Beratungsstellen und Fachdienste werden von gehörlosen und schwerhörigen Menschen nicht besucht, weil eine große Kommunikationsbarriere besteht. Die Angst, nicht zu verstehen und nicht verstanden zu werden, lässt viele dieser Menschen mit ihren Problemen alleine.

Deshalb gibt es einen Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen. Er ist eine Anlaufstelle für Menschen mit Hörschädigung, die Fragen oder Probleme haben. Die Fachkräfte der stiftung st. franziskus heiligenbronn können sich gut auf unterschiedliche Kommunikationsformen wie die Gebärdensprache einstellen. Die Verständigung ist gesichert.

Wo hilft der Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen?
Der Sozialdienst hilft und unterstützt in vielen Lebensfragen und Problemen, oft auch durch Vermittlung bei anderen Beratungsstellen oder auf Ämtern, Behörden, Kliniken:

  • Hilfe in persönlichen Notlagen (Familie, Partner, Alkohol, Drogen, Erkrankungen)
  • Unterstützung bei Anträgen
  • Beratung bei Geldsorgen
  • Hilfen bei Arbeitslosigkeit
  • Familientage und Fortbildungen

Schweigepflicht: Für alle Mitarbeiter des Sozialdienstes besteht Schweigepflicht. Nur wenn Sie einverstanden sind, nehmen wir Kontakt zu anderen Personen und Stellen auf.

Freiwilligkeit: Freiwilligkeit ist eine wichtige Voraussetzung unserer Arbeit. Sie selbst nehmen Kontakt zur Beratungsstelle auf und entscheiden auch selbst, wann ein Beratungs- und Hilfeprozess beendet wird.

Sprechstunden

Von Wolfgang Hug und Anja Blaser im Sozialdienst Freiburg werden hörgeschädigte Menschen in folgenden Landkreisen betreut:

  • Stadt Freiburg
  • Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (südlicher Teil)
  • Landkreis Lörrach
  • Landkreis Waldshut
  • Landkreis Konstanz
  • Schwarzwald-Baar-Kreis

Die Sprechstunde findet nur statt, wenn mindestens eine Anmeldung da ist.
Wenn sich niemand anmeldet, fällt die Sprechstunde aus.
Anmeldung bitte bis spätestens 2 Tage vor der Sprechstunde.

Die Sprechstunden von Wolfgang Hug finden regelmäßig wie folgt statt:

Freiburg
Okenstr. 15, im Erzbischöflichen Seelsorgeamt
jeden Dienstag von 9 bis 12 Uhr und
jeden Donnerstag von 14.30 Uhr bis 17 Uhr


Lörrach
Haagener Str. 15a, in den Räumen der Caritas
jeden letzten Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17 Uhr


Die Sprechstunden von Anja Blaser finden regelmäßig wie folgt statt:

Singen
Feuerwehrstr. 6, in den Räumen der Caritas
jeden 1. Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17 Uhr


VS-Villingen
Kanzleigasse 30, in den Räumen der Caritas
jeden 2. Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17 Uhr im Wechsel in Villingen und Schwenningen


VS-Schwenningen
Erzberger Str. 11, Gemeindezentrum St. Franziskus
jeden 2. Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17 Uhr im Wechsel in Villingen und Schwenningen


Waldshut
Poststr. 1, in den Räumen der Caritas
jeden 3. Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17 Uhr

Zusätzliche Beratungstermine sind nach Vereinbarung möglich.

Kontakt

Sozialdienst für Hörgeschädigte Freiburg

Wolfgang Hug

Telefon: 0761 5144-262

SMS: 0160 56 53 792

Telefax: 0761 514476-262

E-Mail: wolfgang.hug(at)stiftung-st-franziskus.de

 

Sozialdienst für Hörgeschädigte Freiburg

Anja Blaser

Telefon: 0761 5144-142

SMS: 0170 91 57 909

Telefax: 0761 514476-142

E-Mail: anja.blaser(at)stiftung-st-franziskus.de

 

Okenstraße 15

79108 Freiburg

Informationsmaterial

Flyer Sozialdienst für Hörgeschädigte

(PDF ~ 890 kB)


Zum Betrachten der PDF-Datei/en

benötigen Sie den Acrobat Reader. Sie können ihn hier kostenlos herunterladen.
get.adobe.com/de/reader/