Ausschnitt aus dem Angebot des Wallfahrtsladens
Bürsten aus der Blindenwerkstatt
Brote und Brötchen im Bäckerei-Regal in Körben
Eine Frau verkauft Fleischwaren

Die Werkstätten und Läden der stiftung st. franziskus heiligenbronn

Sinnes- und lernbehinderte junge Menschen können in der stiftung st. franziskus heiligenbronn eine Berufsausbildung absolvieren. Für die praktische Ausbildung
in neun Lehrberufen unterhält die Stiftung auch mehrere handwerkliche
Meisterbetriebe, die vor allem zur Eigenversorgung der Stiftungs- und
Klostereinrichtungen tätig sind. Die im Rahmen der Ausbildung hergestellten
Waren werden teilweise aber auch frei verkauft als Dienstleistungsangebot für
Heiligenbronn. Das Kloster bietet darüber hinaus in seinem Wallfahrtsladen
religiöse Artikel und Medien zum Verkauf an.

Qualitätsarbeit von sinnesbehinderten Menschen

Die Handarbeit in den Werkstätten bedeutet hohe Qualität in Verarbeitung und
Ausführung. Dazu tragen eine fundierte Ausbildung und langjährige Erfahrungen der behinderten Beschäftigten ebenso bei wie das Qualitätsbewusstsein unserer Meister und Meisterinnen. Gerade Menschen, denen durch ihre Sehbehinderung ein Sinn fehlt, entwickeln dafür ihren Tastsinn zu einer erstaunlichen Reife.

Aktuelles

18.09.2017

Unterricht im neuen Berufsschulgebäude St. Klara in Heiligenbronn gestartet

Der Schulbetrieb im Neubau von St. Klara ist diese Woche gestartet. Die Sonderberufsschule der Stiftung und zusätzliche Hauptschulklassen haben ihren Unterricht im barrierefreien Schulgebäude aufgenommen.

Weiter zum Bericht

Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer stehen vor der neuen, modernen Berufsschule St. Klara und winken fröhlich in die Kamera. In den bläulich gefärbten Fenstern des graufarbenen Gebäudes spiegelt sich das bisherige Berufsschulegebäude St. Raphael.