Bewohnerin und Pflegerin auf einer Bank unterhalten sich mit Bewohnerin im Rollstuhl

Willkommen im
Altenzentrum St. Anna in Tuttlingen

Das Altenzentrum St. Anna ist eingebettet in die Wohngebiete Lohmehlen und Aspen und liegt direkt am Eingang des Landschaftsschutzgebietes Honberg. Dichte Wälder und ausgedehnte Wiesen mit alten Obstbäumen bieten sich an für schöne Spaziergänge an der frischen Luft.

Drei Bewohnerinnen gehen im Garten von St. Anna spazieren

Unser Haus

Das Altenzentrum St. Anna bietet 64 helle, selbst möblierbare Einzelzimmer und vier Doppelzimmer mit jeweils einem eigenen Bad für zwei Bewohner. Pflegebett und Nachttisch werden zur Verfügung gestellt. In jedem Zimmer sind Telefon- und Kabelanschluss vorhanden. Die Tagespflege in St. Anna verfügt über eigene Räumlichkeiten und eine Gartenterrasse.

Jede der vier Wohngruppen in St. Anna verfügt über einen hellen und offenen Wohngruppenraum, welcher nicht nur für Mahlzeiten genutzt wird, sondern auch Raum für Kontakte zu Mitbewohnern bietet. Aktivitäten in der Gruppe stärken das Gemeinschaftsgefühl und bringen Freude. Kreative und gesellige Veranstaltungen geben dem Tag Struktur und machen Spaß. In den Wohngruppen von St. Anna vermitteln Rituale und vertraute Ansprechpartner den Bewohnern Sicherheit und ein Gefühl von Geborgenheit.

Dazu gehört auch ein Garten, im dem sich Menschen mit Demenz geschützt in der Natur bewegen können. Denn bei uns sollen Sie sich wie Zuhause fühlen.

Unsere Angebote

Ein ehrenamtlich geführtes Hauscafé mit Kiosk ist jeden Dienstag- und Donnerstagnachmittag sowie abwechselnd am Samstag und Sonntag für Bewohner und Besucher geöffnet (jeweils 14.30 Uhr bis 17 Uhr).

Unsere Geschichte

1999 wurde das von der stiftung st. franziskus heiligenbronn gebaute Altenzentrum St. Anna unter großer Anteilnahme der Bevölkerung eingeweiht und trat an die Stelle des ehemaligen städtischen Katharinenheims. Dieses wurde aufgegeben, weil es nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen entsprechen konnte. Der Bau von St. Anna wurde tatkräftig von einem Förderverein unterstützt, der seither den Betrieb von St. Anna sowie des Bürgerheims unterstützt und besondere Ausstattungswünsche ermöglicht. 2009 kann St. Anna bereits auf eine zehnjährige Geschichte zurückblicken mit vielen neuen Angeboten, die in dieser Zeit entwickelt wurden.