Taktile Gebärden ausführende Hände
Ein taubblindes Kind mit Betreuerin

Internationaler Fachtag
"Work in progress" am 2. Februar 2018

"Work in progress - Kompetente KommunikationspartnerInnen werden" war das Thema des Internationalen Fachtages, zu dem die stiftung st. franziskus heiligenbronn gemeinsam mit sechs anderen Taubblindeneinrichtungen und der Universität Groningen am Freitag, 2. Februar 2018, nach Heiligenbronn in den Schwarzwald einlgeladen hatte.

Der Fachtag hat sich an Multiplikatoren in der Taubblindenarbeit aus verschiedenen Fachbereichen gewendet und an den internationalen Fachkongress "Taubblindenpädagogik im Dialog" von 2016 angeknüpft, der ebenfalls in Heiligenbronn stattfand.

Beteiligt an diesem Kongress waren die Partner des von der Europäischen Union im Rahmen von "Erasmus plus" geförderten Vernetzungsprojekts "Professionalisierung pädagogischer Konzepte mittels Entwicklung eines Qualifizierungsangebots im europäischen Taubblindenwesen" (PropäK EQUAT) aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Ziel des neuen EU-Projekts und Teilinhalt des Kongresses ist ein Qualifizierungsangebot für Fachkräfte, die mit taubblinden und hörsehbehinderten Menschen arbeiten.

Beteiligte Organisationen

Das Kompetenzzentrum für Menschen mit Taubblindheit und Hörsehbehinderung in der stiftung st. franziskus heiligenbronn war Ausrichter des internationalen Fachtages "work in progress". An der Gestaltung des Fachtages waren beteiligt:

  • Blindeninstitutsstiftung Würzburg
  • Oberlinhaus Potsdam
  • Deutsches Taubblindenwerk Hannover
  • Königliche Stiftung Kentalis/Niederlande
  • Universität Groningen/Niederlande
  • Österreichisches Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte Wien
  • Tanne - Schweizerische Stiftung für Taubblinde
  • stiftung st. franziskus heiligenbronn

Kontakt

Ansprechpartnerin Fachtag

Ann-Katrin Bihler

 

Telefon: 0049 7422 569-3308

Telefax: 0049 7422 569-3300

E-Mail: ann-katrin.bihler(at)stiftung-st-franziskus.de