Herr Marchfeld berät eine ältere Dame

Häufig gestellte Fragen

Was tue ich, wenn ich nicht mehr weiterweiß?

Keine Angst, Sie sind nicht alleine!

Wir sind für Sie da. Rufen Sie uns einfach an: 0741 94239-123.

Gemeinsam finden wir eine Lösung - ganz gleich, ob Sie nur einen Rat brauchen, eine Unterstützung für Ihren Alltag benötigen oder eine umfassende Beratung darüber, mit welchen Möglichkeiten wir Ihnen das Leben im Alter sicher und angenehm machen. Die vollständige Adresse Ihres Ansprechpartners finden Sie in der rechten Spalte.

Kann ich meine eigenen Möbel mitbringen?
Sie sollen sich in unseren Häusern wie zuhause fühlen. Daher können Sie die Zimmer gerne mit eigenen Möbeln ausstatten und nach Belieben einrichten. Nach Bedarf stellen wir ein spezielles Pflegebett mit Pflegenachttisch zur Verfügung. Mit liebgewonnenen Bildern und weiteren Erinnerungsstücken aus Ihrer alten Wohnung können Sie selbstverständlich auch Ihr neues Zuhause dekorieren.

Kann ich meine eigene Wäsche mitbringen?
Sie können all die Kleidung und Wäsche mitbringen, die Sie auch bisher benötigt haben. Wir zeichnen Ihre persönlichen Sachen aus, so dass sie Ihnen nach jedem Waschgang wieder ordnungsgemäß zugeordnet werden können. 

Wie ist die Verpflegung geregelt?
In unseren Altenzentren wird das Essen in den eigenen Küchen oder Wohngruppen frisch zubereitet. Es gibt vier feste Mahlzeiten. Darüber hinaus bieten wir Bewohnern, die dies aus gesundheitlichen Gründen benötigen, wie z.B. Diabetikern, auch Zwischenmahlzeiten an. Wir achten besonders auf eine schonende Zubereitung und die Verwendung von vitaminreichen Lebensmitteln. Nach Möglichkeit gehen wir bei den Mahlzeiten auch auf individuelle Bedürfnisse unserer Bewohner ein und kochen nach Wunsch auch vegetarisch. Zu später Abendstunde bieten wir zudem eine kleine Mahlzeit an.

Gibt es eine Aufsteh- und Schlafenszeit?
Wann Sie bisher aufgestanden und schlafen gegangen sind, haben Sie immer selbst bestimmt. Das soll auch so bleiben. Wenn Sie nach 22 Uhr ins Bett gehen möchten, kann es lediglich sein, dass die jeweilige Pflegekraft, die für Sie zuständig ist, gerade einen anderen Heimbewohner versorgt und Sie sich ein wenig gedulden müssen.

Sind Haustiere erlaubt?
Generell ist es möglich, Haustiere zu halten. Achten Sie aber bitte darauf, dass die Mitbewohner nicht gestört werden und Sie das Tier selbst versorgen können.

Gibt es festgelegte Besuchszeiten?
Wir überlassen es Ihnen, wann Sie Besuch empfangen möchten. Einschränkungen dieser Regelung kann es nur durch medizinische Erfordernisse geben.

Welcher Arzt betreut mich?
Sie haben freie Arztwahl. Wenn Sie gerne weiterhin von Ihrem bisherigen Hausarzt betreut werden möchten, sollten Sie nur im Vorfeld abklären, ob dieser auch Hausbesuche macht. Anderenfalls haben Sie aber auch die Möglichkeit, einen der Ärzte in Anspruch zu nehmen, mit denen wir zusammenarbeiten.

Muss ich einer bestimmten Konfession angehören?
Nicht die Konfession, sondern die Persönlichkeit steht für uns im Mittelpunkt. Der Mensch zählt, unabhängig von Herkunft und Religion.

Wie wird mir die erste Zeit erleichtert?
Gerade die Einzugsphase ist nicht immer einfach, denn nicht selten plagen die zukünftigen Bewohner "Heimweh" und Angst. Damit Sie sich nicht alleingelassen fühlen, werden Sie gerade in der ersten Zeit von einer hilfsbereiten Bezugspflegekraft im Wohnbereich begleitet. Sie hat für alle Belange ein offenes Ohr.

Wer hilft mir bei den Behördengängen?
Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass Sie die anstehenden Behördengänge im Vorfeld des Einzuges selbst erledigen müssen. Wenn Sie möchten, stehen wir Ihnen bei allen Schritten kompetent zur Seite. Wir sorgen ganz problemlos für Ihre Ummeldung und kümmern uns auch um einen eventuell benötigten Zuschuss für die Heimkosten vom Sozialamt.

Kann jeder ein Einzelzimmer bekommen?
Wir sind bemüht, jedem ein Einzelzimmer zu vermitteln. Sollten jedoch alle belegt sein, kann es sein, dass Sie übergangsweise ein Doppelzimmer bekommen, bis wir eine alternative Lösung gefunden haben. Was die Kosten betrifft, macht dies jedoch keinen Unterschied. Einzel- und Doppelzimmer haben den gleichen Preis.

 

Kontakt

Sozialdienstleitung Region Rottweil

Kai Marchfeld

 

im Altenzentrum St. Elisabeth

Burkardstr. 5

78628 Rottweil

 

Telefon: 0741 94 239-123

Telefax: 0741 94 239-125

E-Mail: kai.marchfeld(at)stiftung-st-franziskus.de