21.12.2017

Spenden aus Aasener Kirchenkonzert im Behindertenheim St. Agnes übergeben

Spendenübergabe des Musikvereins und Kirchenchors Aasen durch Musikvereins-Vorstand Horst Hall an das Behindertenheim St. Agnes in Spaichingen

Die Spenden der Besucher beim Kirchenkonzert von Musikverein und Kirchenchor Aasen im Advent überreichte Musikvereins-Vorstand Horst Hall an das Behindertenheim St. Agnes in Spaichingen: (von links) der ehemalige Landtagsabgeordnete Franz Schuhmacher, Schirmherr von St. Agnes, mit Ehefrau Hildegard, Sigrid und Horst Hall, Ulrich King, Leiter von St. Agnes, und Jutta Krämer, Leiterin des Förder- und Betreuungsbereiches. Foto: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Donaueschingen-Aasen/Spaichingen.
Das Ehepaar Horst und Sigrid Hall übergab gemeinsam mit dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Franz Schuhmacher und seiner Frau Hildegard im Spaichinger Behindertenheim St. Agnes die Spenden aus dem Kirchenkonzert von Musikverein und Kirchenchor Aasen im Advent.

Die Spenden der Konzertbesucher in der Aasener Pfarrkirche in Höhe von 533 Euro nahm Ulrich King, der neue Leiter des Hauses St. Agnes, entgegen. Der frühere Landtagsabgeordnete Schuhmacher, der mit Aasen immer noch eng verbunden ist und beim Konzert auch ein Grußwort sprach, ist Schirmherr des Hauses St. Agnes, das zur stiftung st. franziskus heiligenbronn gehört und blinde und sehbehinderte Erwachsene mit mehrfacher Behinderung betreut. Horst Hall, erster Vorstand des Musikvereins Aasen und Ortsvorsteher des Stadtteils, und seine Frau Sigrid überbrachten die Spenden auch als Dankeschön für die Arbeit des Hauses.

Ulrich King vom Haus St. Agnes bedankte sich für diese Unterstützung und kündigte an, dass das Geld unter dem Aspekt der Inklusion für zusätzliche Aktivitäten vor allem der schwächeren Bewohner eingesetzt werde. Er bedankte sich auch für die "sehr wertvolle" Unterstützung des Schirmherrn Franz Schuhmacher, der schon den Bau von St. Agnes unter großem Engagement der Bevölkerung gefördert hatte und seit der Eröffnung das Haus und seine inzwischen 30 Bewohner begleitet.

Hausleiter King erläuterte den Gästen aus Aasen bei einem Rundgang die Wohn- und Förderangebote des Hauses St. Agnes. Eine der drei Gruppen des Hauses besteht aus Werkstattbeschäftigten in verschiedenen Werkstätten, die andern werden im hauseigenen Förder- und Betreuungsbereich als Tagesstruktur betreut. Dabei kommen auch zusätzlich zuhause lebende Erwachsene mit Mehrfachbehinderung hinzu. Wie King ausführte, haben insbesondere die Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen einen sehr hohen Betreuungsbedarf.