04.11.2017

Neuer ambulanter Pflegedienst für die Region Tuttlingen eröffnet

Diakon Engelbert Paulus segnet die beiden Autos des Pflegedienstes vor dem Altenzentrum St. Anna in Tuttlingen. Die eingeladenen Gäste stehen im Halbkreis vor den Autos.

Auch die beiden Einsatzfahrzeuge wurden bei der Eröffnung des ambulanten Pflegedienstes st. franziskus im Altenzentrum St. Anna Tuttlingen durch Diakon Engelbert Paulus (vorne) gesegnet. Foto: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Tuttlingen.
Ihren neuen ambulanten Pflegedienst für die Region Tuttlingen hat die stiftung st. franziskus heiligenbronn gestartet. Bei einer kleinen Eröffnungsfeier im Altenzentrum St. Anna wurden Fahrzeuge und Räumlichkeiten gesegnet.

Vom Altenzentrum St. Anna im Holderstöckle aus werden die Pflegefachkräfte zu den Seniorinnen und Senioren in der Region, die häusliche Pflege und medizinische Behandlung benötigen, starten. Zwei Fahrzeuge und vier Mitarbeiterinnen stehen dazu bereit. Die Leitung des Pflegedienstes hat die Gesundheits- und Krankenpflegerin Editha Reichert übernommen, die in einem persönlichen Gespräch mit den Betroffenen und Angehörigen berät und den Einsatz plant.

Zur Eröffnungsfeier begrüßte Manuel Jahnel, Altenhilfe-Bereichsleiter der Region Tuttlingen, sowohl die Mitarbeiterinnen und die Leitungskräfte der Region wie auch Marianne Thoma von der Fachstelle Pflege und Senioren, Diakon Dr. Engelbert Paulus und Fördervereinsvorsitzenden Dieter Müller. Zur fachlichen Betreuung und Pflege der Kunden sei auch die Vernetzung mit Kooperationspartnern wichtig.

Boris Strehle, Leiter der Altenhilfe in der stiftung st. franziskus heiligenbronn, führte aus, dass das Altenzentrum St. Anna 18 Jahre nach der Eröffnung nun volljährig geworden sei und nach Umbauten nicht nur "wieder in neuem Glanz erstrahlt", sondern hier nun auch das Versorgungsangebot für ältere Menschen vervollständigt werde mit der ambulanten Pflege als wichtigem Teil. "Es braucht beide Angebote - stationär wie ambulant", sagte Strehle, um die Versorgung und Pflege auch in der häuslichen Umgebung sicher zu stellen. Mit Editha Reichert sei eine engagierte und motivierte junge Leiterin gewonnen worden. Er sicherte dem neuen Pflegedienst jede Unterstützung von Seiten der Leitung zu, denn "das erste Jahr ist immer das schwerste".

Diakon Paulus, als Seelsorger auch in den Tuttlinger Altenzentren der Stiftung tätig, segnete die Christophorus-Plaketten und die Einsatzfahrzeuge des neuen Pflegedienstes und wünschte sichere Fahrt. Der Segen brauche trotzdem aufmerksame Verkehrsteilnehmer und gelte nicht den Dingen, sondern den Menschen, die unterwegs seien. Auch die Büros des Pflegedienstes segnete Paulus und wünschte den Mitarbeiterinnen Zeit für die Begegnungen mit den Menschen, die auch immer Begegnungen mit Gott seien.

Der neue Pflegedienst st. franziskus übernimmt ambulante Pflegeleistungen und medizinische Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung zu Hause, unterstützt bei Pflegehilfsmitteln und bei Entlastungsangeboten für pflegende Angehörige. Pflegedienstleiterin Editha Reichert ist erreichbar unter Telefon 07461/966 38-777 und per E-Mail unter editha.reichert@stiftung-st-franziskus.de.