10.11.2017

52 Jubilare in der Behindertenhilfe der Stiftung geehrt

Gruppenbild der Jubilare aus der Behindertenhilfe

Eine große Zahl von Jubilaren aus der Behindertenhilfe kam bei den Ehrungen der stiftung st. franziskus heiligenbronn für langjährige Mitarbeit zusammen. Die Jubilare mit 20- und 25-jähriger Dienstzeit erhielten Ehrennadeln und Geschenkkörbe. Foto: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Schramberg-Heiligenbronn.
Mit einem geselligen Abend, einem Festmenü, ehrenden Worten und Urkunden würdigte die stiftung st. franziskus heiligenbronn in einer Gastwirtschaft in Beffendorf die diesjährigen Dienstjubilare aus der Behindertenhilfe und Stiftungsverwaltung.

Vorstand Hubert Bernhard begrüßte bei einem Sektempfang die anwesenden Jubilare mit zehn- bis 25-jähriger Dienstzeit. Die Zahl der Jubilare umfasse fast zehn Prozent aller Mitarbeitenden am Standort, freute sich Bernhard.

Bei den Tischgesprächen lebten natürlich viele Erinnerungen auf, wurden aber auch neue Kontakte geknüpft. Nach dem Hauptgang leitete Vorstand Dr. Michael Wollek die Ehrungen ein mit einem Rückblick auf das Jahr 2007, als die meisten der Jubilare ihren Dienst in der Stiftung begannen. Wollek wies darauf hin, dass damals die Rente mit 67 eingeführt wurde, Deutschland Handball-Weltmeister wurde und Bulgarien, wo die Stiftung ein Sozialwerk mitträgt, EU-Mitglied wurde.

Den  Dank für den Einsatz der Jubilare in persönlichen Würdigungen sprachen auch Behindertenhilfe-Leiter Roland Flaig und die Bereichs- und Abteilungsleiter aus, die bei der Feier dabei waren. Die neun Jubilare mit 20-jähriger Dienstzeit, die zehn mit 25-jährigem Jubiläum und Mitarbeiterin Monika Schuhmacher, die bereits vor 35 Jahren eintrat - noch vor der Stiftungs-Gründung in die damalige Kloster-Einrichtung - erhielten auch Geschenkkörbe mit eigenen Heiligenbronner Produkten und Franziskus-Ehrennadeln. Vorstand Wollek resümierte am Ende, dass die Einsatzgebiete und der berufliche Werdegang der Jubilare die große Vielfalt der Dienste in der Stiftung aufzeigten.

Aus dem Bereich Wohnen und Fördern der Behindertenhilfe Heiligenbronn mit Außenstellen wurden geehrt: für 35 Jahre Monika Schuhmacher, für 25 Jahre Regina Bomsdorf, Werner Heilmann, Susanne Pfeffer und Horst Schröder, für 20 Jahre Ulrich King, Klaus Reichelt und Diana Schuler sowie für zehn Jahre Gisela Braun, Manuela Dieterle, Marlene Gragert, Selina Haas, Nina Hermann, Simone Höft, Birgit Jehle, Constanze Keck, Jasmin Kienzler, Evelyn Moosmann, Chris Nakic, Evelyn Scheible, Carina Schmelzer und Klaudia Schönamsgruber.

Die Jubilare aus den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Internat sind: Bernd Broghammer, Theresia Lamprecht, Siegfried Schöllhorn und Elisabeth Trick (alle 25 Jahre), Tanja Keller, Corinna Kudlinski, Karin Lehmann und Ines Schräpel (jeweils 20 Jahre), Sigrid Christ, Tobias Christ, Carmen Eichert, Martina Hoffmann, Sabine Huber, Anna Krötz-Casaluci, Monika Klaus, Katrin Mehlo, Christoph Niederer, Jörg Uttenweiler und Melanie Wegner (alle zehn Jahre).

Im Bereich Interne Dienste und Prozesse feierten Katja Broghammer und Katharina Krämer (25 Jahre) sowie Gabriele Günthner, Beata Heim und Ursula Meyer (jeweils zehn Jahre) Jubiläum.

Aus der Stiftungsverwaltung sind die Jubilare: Daniela Pfaff und Margaretha Rink für jeweils 20 Jahre und Ulrike Haaser für zehn Jahre. Im Bereich Arbeit, Bildung und Soziales wurden für zehn Jahre Linda Eberhart, Thomas Kimmich und Daniel Obert geehrt.