06.07.2017

Stiftung feierte mit Fahrzeugsegnung und Gesundheitstag

Diakon Michael Wollek und Stiftungsseelsorgerin Ute Graf (Mitte) bei der Fahrzeugsegnung im Rahmen des Stiftungsfests.

Massage zum Testen gab es am Stand der Physiotherapiepraxis Schmid, mit der die Stiftung auch ein Massageangebot im Rahmen ihres ?audit berufundfamilie? startet.

Wie man sich bettet? Viele Möglichkeiten zum Ausprobieren und Nachfragen gab es bei den Ständen der Kooperationspartner zum Gesundheitstag wie hier von Bettenland Alesi. Fotos: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Schramberg-Heiligenbronn.
Ihr jährliches Stiftungsfest feierten die stiftung st. franziskus und das Kloster Heiligenbronn mit einem Gottesdienst zum heiligen Christophorus und einem Gesundheitstag.

Schwestern, Bewohner, Schüler und die Mitarbeiter der Stiftung feierten zunächst einen Wortgottesdienst in der Wallfahrtskirche, gestaltet von der Werkstatt für behinderte Menschen und Seelsorgerin Ute Graf. Die Gebärdenschola und der Chor "InTakt" mit instrumenteller Begleitgruppe wirkten dabei mit.

Die Geschichte und Bedeutung des heiligen Christophorus als "Christus-Träger" wurde in Worten und mit gemalten Bildern erzählt. Die Begegnung mit den Kleinen und Schwachen werde hier als eine Gottesbegegnung erfahren, erläuterte Monika Schuhmacher. Christophorus sei zum Patron der Reisenden und Lastträger und so in neuerer Zeit auch der Autofahrer geworden, sagte Ute Graf. Darin komme zum Ausdruck, dass Christus uns begleiten und schützen, wir uns aber auch der Verantwortung bewusst werden sollten.

Nach einem lateinischen Segenslied des Chors begab sich die Festgemeinde auf den Parkplatz bei St. Konrad, wo die Dienstfahrzeuge der Stiftung abgestellt waren. Vorstand und Diakon Dr. Michael Wollek nahm die Segnung der versammelten Stiftungs- und Klostergemeinschaft und der Fahrzeuge vor. Der Segen bedeute Vertrauen auf Gottes Begleitung auf dem Weg, auf der Reise und durch das Leben. Auch Christophorus-Plaketten wurden ausgeteilt.

Mit gemütlichem Hock vor und im Elisabetha-Glöckler-Saal und einem Gesundheitstag mit informativen Ständen wurde das Stiftungsfest fortgesetzt. AOK Schramberg, das Bettenland Alesi, die Pro Sana Krankengymnastik, das Radhaus und der Weltladen Schramberg, die Physiotherapiepraxis Manuela Schmid aus Herrenzimmern, der Schweizer Hersteller des Grow Entlastungsstuhls, Arbeitspsychologe Curt Berner und Betriebsärztin Dr. Uta Dammbach boten Beratung, Infos, Anschauungs- und Erprobungsmöglichkeiten zu Rücken- und Schlafproblemen, Muskeltraining, Blutzuckermessung und weiteren Gesundheitsthemen. So konnte vieles am eigenen Leib ausprobiert werden: wie man besser liegt, wie wohltuend eine Massage ist oder was für E-Bike-Modelle es gibt. Auch zwei Kurzvorträge zu Schulter-Nacken-Verspannungen mit Übungen wurden gehalten.

Der Weltladen informierte über Angebote aus fairem Handel. Die Stiftung ist hier auch mit fairer Schokolade aus ihrer Bäckerei engagiert. Die Angebote der Kooperationspartner wurden zahlreich genutzt, viele Fragen beantwortet und Erfahrungen ausgetauscht.

So bot das Stiftungsfest neben Begegnung und Gemeinschaft auch viele Anregungen für den Alltag im Beruf wie zuhause. Die stiftung st. franziskus heiligenbronn unternimmt hier mit ihrer Zertifizierung nach dem "audit berufundfamilie", die in diesem Jahr erneuert wurde, viele Anstrengungen zum persönlichen Ausgleich und zur Balance von Beruf und Familie. Das schöne Wetter trug ebenfalls zu einem gelungenen Stiftungsfest in familiärer Atmosphäre bei.