21.06.2017

Biker und Internatsschüler in Heiligenbronn

Mit dem Startschuss kam die Sonne. Die Kinder der Stiftungs-Förderzentren wie die Motorradfahrer aus Aichhalden und Rötenberg und von der Polizei freuen sich jedes Jahr auf diese Aktion. Foto: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Schramberg-Heiligenbronn/Rottweil.
Die jährliche Motorradausfahrt für sinnesbehinderte Kinder und Jugendliche der Förderzentren in der stiftung st. franziskus heiligenbronn war wieder das Highlight des Jahres für alle Beteiligten.

Trotz Regeneinbruchs kamen die Motorradfreunde der Polizei Rottweil, der Motorradclub Aichhalden/Rötenberg und verschiedene Sportwagenfahrer nach Heiligenbronn zur jährlichen Ausfahrt. Mit dem Startschuss hatten die Wolken Erbarmen und die Schüler und Fahrer blieben trocken.

Die über 50 Kinder und Jugendlichen mit Sinnesbehinderung konnten es kaum erwarten, bis sie sich eine Maschine oder ein Gefährt zum Mitfahren aussuchen konnten.

Seit Ende der 90-er Jahre kommen die Motorradfahrer nach Heiligenbronn. Seit fünf Jahren sind auch verschiedene Sportwagenfahrer mit dabei und nehmen Kinder, die sich nicht selbst auf dem Motorrad festhalten können oder im Rollstuhl sitzen, mit. So können alle Kinder, egal welches Handicap sie auch haben, den Fahrtwind genießen und bei diesem Ausflugserlebnis dabei sein. Parallel zur Motorradausfahrt lud die Stiftung alle ehrenamtlichen Mitarbeiter der Behindertenhilfe zu einem Dankeschön-Fest ein, organisiert vom Sozialdienst Bewohner und Ehrenamt. Das wertvolle Engagement und die wertvolle Unterstützung, die die über 80 Ehrenamtlichen den Menschen mit Behinderung das ganze Jahr entgegenbringen, wurde gewürdigt.

Bei musikalischer Gestaltung von "Siggi und Bob", die mittlerweile schon fest zu dieser Veranstaltung dazugehören, ließen die Ehrenamtlichen, Biker, Fahrer und Schüler den Abend stimmungsvoll ausklingen.