Herzlich willkommen!

Symbol Deutsche Gebärdensprache

Der gehörlose Martin aus St. Antonius in Rottweil gebärdet folgende Aussage in Deutscher Gebärdensprache:

"Ich heiße Martin, ich bin gehörlos, und wohne in einem Haus der stiftung st. franziskus heiligenbronn. Wir haben viele Menschen mit Hör- und  Sehschädigungen. Auf unserer Homepage kannst Du finden, was es bei uns für Einrichtungen für Menschen mit Hörschädigungen gibt: Zum Beispiel eine Schule, Ausbildung, Wohngruppen, Arbeit in der Werkstatt, einen Sozialdienst usw.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Surfen und vielleicht sehen wir uns ja einmal."

Martin hat inzwischen die Maler-Vollausbildung erfolgreich abgeschlossen und ist in der Praktischen Prüfung Innungssieger geworden - unser Glückwunsch!

 

Information

Eine andere Art der Kommunikation.

Die Deutsche Gebärdensprache (DGS) ist seit 2002 als eigene, visuelle Sprache rechtlich an erkannt. Die Inhalte werden über Handzeichen, Bewegungen und unter zusätzlichem Einsatz des Mundbildes, von Mimik, Gestik und Körpersprache ausgedrückt. Gehörlose und stark schwerhörige Menschen verständigen sich untereinander in der Gebärdensprache.

 

Einen Schnupperkurs zur Deutschen Gebärdensprache bietet die Internetseite www.visuelles-denken.de/schnupperkurs.html

Gebärde der Woche

Jede Woche wird auf der unserer Seite "Gebärde der Woche" eine neue Gebärde von einem Bewohner in Bild und Wort vorgestellt.