Der Neubau der Berufsschule St. Klara geht voran: der Rohbau steht und die Arbeiten am Dach sind bald abgeschlossen.

Neubau der Sonderberufsschule St. Klara in Heiligenbronn

Einrichtung

Die Sonderberufsschule der stiftung st. franziskus heiligenbronn ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule für hörgeschädigte, sehbehinderte und lernbehinderte Kinder und Jugendliche. Als Abteilung des Förderzentrums Hören und Sprechen ist sie dem Zentrum für Ausbildung und Qualifikation (ZAQ) zugeordnet. Nach eingehender Prüfung war eine Sanierung des Gebäudes St. Klara baulich und finanziell nicht möglich.

Es wird ein neues dreistöckiges Schulgebäude als Ersatz für das 125 Jahre alte Schulgebäude errichtet. Die neue Sonderberufsschule St. Klara bietet den Auszubildenden ein modernes Bildungsangebot mit vielen Fördermöglichkeiten. Es wird sieben Klassenzimmer, Fachräume, Schulungsraum und die Pädagogische Audiologie beherbergen. Sehbehinderte, hörgeschädigte und lernbehinderte Jugendliche erhalten damit optimale Lernmöglichkeiten und damit neue Lebensperspektiven. Die Berufsschule wird im Jahr 2017 fertig gestellt und eingeweiht.

Neubau der Berufsschule St. Klara im Juni 2017
Schirmherr Volker Kauder

Spendenaktion "Wir machen Schule. Machen Sie mit."

Die Spendenaktion "Wir machen Schule. Machen Sie mit", die für das 2012 eingeweihte Schulzentrum St. Benedikt über eine Million Euro sammelte, wird nun für St. Klara fortgeführt. Als Schirmherr engagiert sich wiederum der Vorsitzende der CDU-/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder sowie als Botschafter Ministerialdirektor und Ehrenbürger Dr. Herbert O. Zinell, der  Kreisrat und ehemalige Geschäftsführer Martin Maurer sowie Vorsitzender Fritz Armbruster vom Förderverein für Blinde und Sehbehinderte.

Baukosten

Die gesamten Baukosten für die Sonderberufsschule liegen bei 4,5 Millionen Euro. Dazu trägt das Land einen Zuschuss rund 1,3 Millionen Euro bei. Der andere Teil muss aus Eigenmitteln der Stiftung aufgebracht werden. Ziel der Spendenaktion "Wir machen Schule" ist es, eine Million Euro aufzubringen.

Bauleitung und Bauherr

Bauleitung und Generalplanung: Architekturbüro ktl (Koczor-Teuchert-Lünz) Rottweil
Bauherr: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Beginn der Bauarbeiten

Symbolischer Spatenstich für den Bau der Sonderberufsschule in Heiligenbronn war am 26. Juni 2015. Dabei griffen nicht die Ehrengäste, sondern einige Berufsschüler und Azubis selbst zum Spaten unter dem Beifall der Mitarbeiter und Gäste.

Nach dem Abriss des alten Schulgebäudes ging es mit dem Neubau der Berufsschule los. Im Jahr 2016 wurde zunächst der Rohbau des Gebäudes hochgezogen.

Richtfest

Richtfest für das neue Berufsschulgebäude wurde am 16. September 2016 gefeiert. Ausführende Rohbaufirma war die Firma Haas aus Sulgen. Das Dach wurde von der Firma Tragwerk aus Eutingen aufgesetzt.

Fertigstellung

Die Bauzeit betrug zwei Jahre. Der Bezug des neuen Schulgebäudes fand im Sommer 2017 statt. Der Schulbetrieb in St. Klara wurde dann im September eröffnet.

Einweihung

Die neue Berufsschule St. Klara wurde gemeinsam mit dem Schirmherrn Volker Kauder am 27. Oktober 2017 eingeweiht.